Die Welt zu Gast bei Freunden

Nach 2007 findet 2019 zum zweiten Mal eine Weltgymnaestrada in Dornbirn statt. Die letzte Gymnaestrada im Land war nicht nur ein buntes Treffen aus aller Herren Länder, sondern zeigte auch, zu welchen gemeinsamen organisatorischen Leistungen das Rheintal fähig ist. Ein wichtiger Teil dieser Veranstaltung sind die Außenbühnen und die damit verbundene Nähe zur Bevölkerung. Nach 2007 wird Feldkirch auch 2019 eine solche Bühne beheimaten.

Die Weltgymnaestrada ist das größte internationale Breitensportfestival der Welt und wird alle vier Jahre in einer anderen Stadt ausgetragen. Ziel der Veranstaltung ist es, Menschen aus aller Welt zum Turnen zusammen zu bringen.

Die Haltung der Gymnaestrada bringt Prof. Dr. Angela Wichmann, Dozentin an der Hochschule Fresenius in München auf den Punkt: „Gerade in unserer heutigen Zeit spielt die Weltgymnaestrada eine tragende Rolle dabei, in unserer Gesellschaft ein Weltbild zu fördern, bei dem es weniger darum geht, auf Biegen und Brechen besser sein zu wollen als andere, als vielmehr darum, Vielfalt, Kooperation und Gemeinschaft zu leben und zu genießen, sowohl in Bezug auf die verschiedenen Facetten des Turnens an sich als auch bezüglich unterschiedlicher Geschlechter, Generationen und Nationalitäten.“

 

 

 

Die Zahlen dieses Breitensportfestivals können sich wirklich sehen lassen: 20.473 Teilnehmer_innen aus 53 Nationen haben beispielsweise an der letzten Weltgymnaestrada im Juli 2015 in Helsinki teilgenommen. Bereits 2007 waren viele Tausend Teilnehmer_innen und Besucher_innen in Vorarlberg zu Gast. Dies erforderte besondere logistische Leistungen und das Rheintal konnte erstmals üben wie es ist, als „Stadt“ zu funktionieren. Denn ein Kernelement der Gymnaestrada sind die sogenannten Nationendörfer und die Außenbühnen. D.h. die Teilnehmer_innen wohnen im gesamten Rheintal verteilt und stellen ihr Können unter anderem auf großen Bühnen in den unterschiedlichen Orten unter Beweis.

Am 20. Mai waren Vertreter_innen aus über 40 Nationen in Feldkirch, um sich ein Bild über die Stadt und die geplante Außenbühne zu machen.

 

Worldgymnaestrada 2019
7.-13. Juli 2019 „come togehter. show your colours!“