Graf und Gräfinnen Führung (c) Magdalena Türtscher - Stadtkultur und Kommunikation Feldkirch GmbH

Themen- und Erlebnisführungen

Themenführungen 2021

Stadtführungen können von Touristen, Einheimischen oder Interessierten gebucht werden. Die Termine werden individuell vereinbart.

Gerne sind wir Ihnen bei der Organisation der Führungen behilflich.
T 0043 5522 9009 oder tourismus@feldkirch.at
 

Nachwächterführung

Wer länger wach bleibt, sieht von einer Stadt so manches, was den Schlafenden verborgen bleibt. Begleiten Sie den Nachtwächter auf seinem abendlichen Rundgang durch Feldkirch. Niemand sonst weiß von so vielen wahren Geschichten und historischen Gegebenheiten!

TIPP: Lassen Sie sich vom Nachtwächter während des Rundganges ein Schnäpsle ausschenken!
Dauer ca. 1,5 h
Preis 110 Euro; 135 Euro mit Schnäpsle
Teilnahme max. 30 Personen (ab 30 Personen werden die Gruppen geteilt)

 

Der Nachtwächter erzählt Sagen und Gruselgeschichten

Nach Einbruch der Dunkelheit führt der Nachtwächter durch die schmalen Altstadtgassen – und erzählt so manch schaurige Begebenheit, die sich während seiner Kontrollgänge ereignet haben soll. Ein Rundgang voll spannender Geschichten und Sagen, die sich rund um die Stadt Feldkirch ranken.

 

Fuhrmann Gerold

Soeben zurück aus Mailand, berichtet unser Fuhrmann von seiner Reise über den Splügenpass. Beim Rundgang durch die Stadt erzählt er, welch erstaunliche Waren einst vom Bodenseeraum nach Oberitalien und retour transportiert wurden, welche Gefahren zu überwinden waren und welche Rolle Feldkirch dabei spielte.

 

Sagen und Gruselgeschichten

Dieser Stadtrundgang hat es in sich – dunkle und schaurige Geschichten gibt es über Feldkirch und seine Bewohner_innen zu erzählen. Lassen Sie sich entführen in die dunklen Gassen und lauschen Sie gespannt. Beim Besuch im alten Gemäuer treffen Sie sicher auf so manche Spukgestalt.

 

LiteraTOUR durch die Montfortstadt

Feldkirch-Impressionen in Briefen und Notizen, Lebenserinnerungen und Reisebeschreibungen gibt es zahlreiche – viele Dichter haben eine besondere Beziehung zu der von Ludwig von Hörmann so gerühmten "Städteperle"‹. Diese Führung ist eine Einladung, Feldkirchs poetische Seite zu erhören, erlesen und erlaufen.

 

Humanisten, Reformatoren, Vertriebene

Als Martin Luther 1517 seine 95 Thesen an die Schlosskirche im fernen Wittenberg anschlägt, gilt dies als Geburtsstunde der Reformation – zu seinen Wegbereitern und Begleitern gehört eine Reihe Feldkircher Gelehrter. Erfahren Sie während dieses Rundgangs mehr über Vorarlbergs Bezug zur Reformation.

 

Weiber, Menscher, Frauenzimmer

Tüchtige Männer sind immer wieder in der Geschichtsschreibung erwähnt. Doch wo sind die Frauen, die an ihrer Seite standen? Wie standen etwa die resolute Wirtin, die erste Lehrerin, die umtriebige Geschäftsfrau, die beherzte Wäscherin oder die noble Gräfin und Wohltäterin ihre Frau? So manche Geschichte erfahren Sie während dieses Stadtrundgangs.

 

Von Grenzen und Schmugglern

Ein Grenzübertritt von Feldkirch nach Liechtenstein oder in die Schweiz war für viele Menschen schicksalsträchtig. Dieser Rundgang erzählt von geheimen Vorhaben, verbotenen Übertritten und geschmuggelten Waren – sowie von zahlreichen Schicksalen, die an Feldkirchs Grenzen entschieden wurden.

 

Tatort und Strafort Feldkirch

Diese Führung bringt Sie zu Tatorten von Verbrechen, aber auch an Orte der Rechtsprechung und der Bestrafung. Begeben Sie sich auf einen Streifzug durch Feldkirchs Kriminalgeschichte: Hexerei, Brandlegung und Diebstahl.

 

Faszinierendes Mittelalter

Kreuz und quer geht es durch die schmalen Gassen Feldkirchs – immer auf der Suche nach mittelalterlichen Spuren, welche vom Leben auf der Burg und in der Stadt erzählen. Begeben Sie sich auf eine Zeitreise in die Epoche der Burgen, Ritter, Narren und Gaukler.

Faktbox:

Dauer ca. 1,5 h
Preis 110 Euro
Teilnahme max. 30 Personen (ab 30 Personen werden die Gruppen geteilt)

 

Erlebnisführungen 2021

Bei einer Erlebnisführung können Sie Feldkirch nochmals eindrucksvoller erleben. Erkunden Sie die Stadt an der Seite von Graf Hugo oder Gräfin Mechthild von Montfort, messen Sie sich im Armbrustschießen oder verkosten Sie unterschiedlichste Köstlichkeiten in Feldkirchs Kleinbetrieben.

 

Graf Hugo von Montfort & Gräfin Mechthild geben sich die Ehre

Bei diesem Rundgang entführt Sie Graf Hugo von Montfort oder Gräfin Mechthild auf eine spannende Zeitreise. Im Rahmen einer lebensnahen Kostümführung erfahren Sie Wissenswertes und Ungeahntes über das damalige Leben der Adeligen und besuchen das mittelalterliche Zentrum von Feldkirch mit all seinen Höhepunkten. Im Anschluss können sich die Teilnehmenden beim Armbrustschießen miteinander messen.

Stadtrundgang und Armbrustschießen
Dauer ca. 2,5 h
Preis 2020 18 Euro pro Person (bei 20 Personen), max. 30 Personen

 

Schnabulieren und degustieren

Während einem kulinarischen und informativen Streifzug durch Feldkirchs Altstadt besuchen Sie ausgewählte heimische Kleinbetriebe, erfahren mehr über deren besondere Produkte und verkosten unterschiedlichste Leckerbissen wie Schokolade, Gewürze oder Schnaps.

Dauer ca. 2,5–3 h
Preis 2020 34 Euro pro Person (bei 10 Personen), max. 10 Personen
Der Preis ist abhängig von der Personenanzahl und den ausgewählten Zwischenstopps

 

Buddhistisches Kloster – Spiritueller Kraftort

Oft birgt ein kleiner Spaziergang eine große Kraftquelle: Die Führung führt vom Stadtzentrum bis zum Buddhistischen Kloster Letzehof. Im Gespräch mit Mönchen und beim Besuch der Friedensstupa werden die Lehre des Buddha und das klösterliche Leben sinnlich und intellektuell erfahrbar.

Dauer ca. 2–3 h
Preis 2020 14,5 Euro pro Person (bei 20 Personen), max. 30 Personen

 

Genussvoller Weihnachtsmarkt

Über die schön beleuchtete Marktgasse schlendern, weihnachtlich geschmückte Markthäuschen besuchen und dabei verschiedene Leckereien der Weihnachtszeit verkosten. Im Mittelpunkt dieser Führung steht die Geschichte des Weihnachtsmarktes in Feldkirch, aber auch andere Geschichten und Anekdoten kommen nicht zu kurz.

Dauer ca. 2–3 h
Preis 2020 22 Euro pro Person (bei 20 Personen), max. 20 Personen