Es wurde Licht

Erste Lichtstadt Feldkirch brachte Zehntausende ins Zentrum.

»Ich sage Ihnen, ich hätte meine Heimatstadt fast nicht mehr wiedererkannt. Dabei wohne ich doch hier. In diesem coolen Kaff, wie Feldkirch von vermeintlich noch cooleren Leuten genannt wird, hat sich an diesen vier Abenden ein geradezu großstädtisches, kosmopolitisches Lebensgefühl breit gemacht. Wer bitteschön hat in Feldkirch jemals so viele Menschen auf einmal gesehen?«

Besser als Jörg Stadler in der NEUEN hätte es man nicht auf den Punkt bringen können. Zur Premiere im 800. Jubiläumsjahr der Stadt verwandelten die zehn Projekte internationaler Künstlerinnen und Künstler die Feldkircher Altstadt an den vier Abenden vom 3. bis 6. Oktober 2018 mit Anbruch der Dunkelheit in ein großes Freilichtmuseum.

Innerhalb von je 5 bis 10 Gehminuten bei freiem Eintritt und barrierefrei zugänglich, ließen sich AnwohnerInnen und BesucherInnen die Chance nicht entgehen, sich beim Streifzug durch die Stadt faszinieren und überraschen zu lassen.

Kommentar von Jörg Stadler: Wo Schatten, da auch Licht (PDF)

Fotos: Darko Todorovic