Jugendherberge – Siechenhaus

Das mittelalterliche, geschichtsträchtige Gebäude ist rund 700 Jahre alt. Das Siechenhaus wurde erstmals im 14. Jahrhundert als Leprosenhaus weit außerhalb der damaligen Stadt Feldkirch erbaut. Auf diese Zeit werden die ältesten Teile des heutigen Gebäudes datiert. Das Gebäude wurde vermutlich im 17. Jahrhundert durch eine Verlängerung nach Osten und einen Anbau an der Nordseite erweitert. 

Wir verfügen über gemütliche Aufenthaltsräume. Es gibt eine voll ausgestattet Gästeküche, die kostenlos benützt werden kann. Die Herberge verfügt über eine große Wiese mit einer
Pergula die zum Spielen, Essen oder  auch nur zum Verweilen einlädt.

Weitere Ausstattung:
gratis WLAN, Kabelfernsehen, Kinderspielzeug, Brett und Kartenspiele für jedes Alter, Tischtennistisch und diverse Spiele für den Garten, Grillmöglichkeit (Kohlegrill), Getränkeautomat