2021-09 bild TaS Thomas Gorbach.jpg

Schallwende-Porträtkonzerte: Thomas Gorbach

„Thomas Gorbach schafft durch die Möglichkeiten der Klangprojektion mit seinem selbst entwickelten AKUSMONIUM, einer Art Lautsprecherorchester, völlig neue Klangskulpturen. Dieses räumlich-akustische Sound-Erlebnis sollte man sich keinesfalls entgehen lassen….!“ Wolfgang W. Lindner, Kurator


Thomas Gorbach, geb. 1966 in Vorarlberg, lebt in Wien, Musikausbildung in der nahen Schweiz, bei Hans Elhorst (Oboe) Urs Schneider (Komposition) und Stefan Blunier (Dirigieren), Elektroakustische Musikausbildung an der Universität für Musik und darstellende Kunst, Wien. Elektro-akustische Komposition bei Günther Rabl/Österreich, Orchestermusiker verschiedener Orchester Mitglied diverser frei Improvisierender Ensembles in der Schweiz, 2000 Gründung des Labels lecoq, seit 2004 unterrichtet er das Wahlfach elektro-akustische Musik an der TU Wien, 2007 Gründung der Konzertreihe „THE ACOUSMATIC PROJECT“, seither mehr als 50 Konzerte an verschiedenen Aufführungsorten im In- und Ausland, seit 2006 Senior Lecture für Elektroakustische Musik am Institut für Gestaltungs- und Wirkungsforschung der TU Wien, Fachbereiche: Grundlagen der Elektroakustischen Musik 1 & 2; Musikproduktion; Interaktivität & Music Interface Design, 2013/2014 Senior Artist, Universität für Angewandte Kunst Wien, Digitale Kunst/Ruth Schnell, 2015–2025 interaktive Klanginstallation zum Thema Leidenschaft für Natur des Nationalparks Gesäuse im Museum des Stifts Admont, seit Oktober 2017 – PEEK Forschungsprojekt zum Thema embodied gestures in Zusammenarbeit mit der Kunstuni Linz/interface culture/Enrique Tomás und TU Wien/Multidisciplinary Design and User Research Group.

Eventdetails
17.09.2021
20:15 Uhr
Feldkirch