Was ist hilfreich, was muss beachtet werden, was ist gut zu wissen. Auf dieser Seite finden Sie nützliche Informationen. 

 

Was ist bei Ladetätigkeiten zu beachten?

Geschäftsinhaber und Angestellte, die Ladetätigkeiten vor ihrem Geschäft verrichten, sollten besondere Vorsicht walten lassen. Wer in einer Ladezone sein Fahrzeug länger als für die ununterbrochene Dauer der Ladetätigkeit abstellt, riskiert einen Strafzettel. Ebenfalls berechtigt das Ausladen geringfügiger Gegenstände nicht die Benutzung einer Ladezone. Die Schwierigkeit liegt darin, dass der Begriff Ladetätigkeit im Gesetz nicht exakt definiert ist. Folglich ist auf die Judikatur des VwGH (Verwaltungsgerichtshof) zurückzugreifen, die auch reichlich Auskunft gibt. Der VwGH verweist im Zusammenhang mit erlaubter Ladetätigkeit auf den Begriff der Geringfügigkeit. Demnach berechtigt das Ausladen geringfügiger Gegenstände nicht zur Benutzung einer Ladezone. Geringfügige Gegenstände sind solche, die von einer Person in der Hand, unter dem Arm oder überhaupt in der Kleidung transportiert werden können.

Genauere Informationen finden Sie im Paragraf 62 der STVO.

 

 

Wissenswerte Links:

CIMA Kaufkraftstudie Auszug Feldkirch

Nächtigungsstatistik